Selma vom Alten Hafen

Selma wurde am 3.02.2014 geworfen.
138/14 B, DGStB 68121
ED: frei/ OCD: frei

g/sg/sg, bwb, 60 cm

 

Selmas Eltern:

Celly vom Veybach
596/07 B DGStB 62364, v/v/v , 62 cm, SP, VJP 69 sil., HZP 185, HZP 180, VGP 320/2 ÜF
Max vom Paradies
176/09 A DGStB 64724, sg/v/sg, 64 cm, VJP 67 sil., HZP 178, VGP 314/2 ÜF

 

Prüfungsergebnisse Selma

Leistungszeichen:

Vbr - Verlorenbringer
SP – Schorlemer-Herbstzuchtprüfung
Härtenachweis erbracht am 26.07.2015

 

Prüfungen:

VJP 73 sichtlaut- Hasenspur 11 Punkte
HZP 191- lebende Ente 12 Punkte
Schorlemer HZP 183 – lebende Ente 11 Punkte
VGP 299/3 ÜF

Ahnentafel Selma

Selma kam Pfingsten 2014 zu uns. Wir holten sie aus dem Zwinger vom Alten Hafen von ihrer Züchterin Karin Eylmann-von Borstel. Wir haben Sie auf die Prüfungen VJP, HZP und VGP vorbereitet, welche sie alle mit Bravour im folgenden Jahr gemeistert hat.

Selma ist eine sehr ruhige und ausgeglichene Hündin, die sehr leistungsstark und passioniert in allen jagdlichen Bereichen ist und die auch auf Prüfungen sehr gute Leistungen erbrachte. Selma ist ständig im jagdlichen Einsatz. Sie ist eine ausgesprochen führige Hündin, was sich zum Beispiel auf Treibjagden zeigt, wo sie kurz unter der Flinte jagt, Wild sicher durch Vorstehen anzeigt und sehr gute Vorstehmanieren hat und sie ist ein sicherer Verlorenbringer. Sie hat das Leistungszeichen Verlorenbringer, welches sie bei einer Jagd durch das Verlorenbringen von Fuchs erhalten hat.

Sie liebt Wasser und die Jagd am Wasser, stöbert lange und ausdauernd in jeglicher Art von Gewässern, lässt sich weit über das Wasser schicken und bringt auch hier zuverlässig erlegtes oder krankes Wild.

Auch im Wald ist sie eine zuverlässige Hündin. So jagt Selma intelligent und ausdauernd an Sauen.